Zentrum für Integration und Migration
Rosa- Luxemburg- Straße 50
99086 Erfurt

AUF!leben – Zukunft ist jetzt

1. Ausgangslage

Mit dem Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ reagiert die Bundesregierung auf die Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche. Aufgrund der Einschränkungen im Kita- und Schulbetrieb, aber auch durch den Wegfall von Freizeit- und Unterstützungsangeboten, durch fehlende Kontakte oder angespannte Alltagssituationen haben viele von ihnen mit Lernrückständen, psychosozialen Belastungen und den Folgen von Bewegungsmangel zu kämpfen.

Innerhalb des Aktionsprogramms setzt die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) in der „Aktion Zukunft“ das Förderprogramm AUF!leben – Zukunft ist jetzt. um, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert wird. Mit diesem Programm werden Kinder und Jugendliche unterstützt, die Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen und Alltagsstrukturen zurückzugewinnen. Dabei geht es um das Lernen und Erfahren außerhalb des Unterrichts: Junge Menschen sollen in ihrer Persönlichkeitsbildung unterstützt und gestärkt und das soziale Lernen und die Bindungen von Kindern und Jugendlichen untereinander gefördert werden.

2. Förderziel

Aus dem Zukunftsfonds geförderte Projekte sollen Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsbildung begleiten, indem sie …

a. Kinder und Jugendliche in ihrer psychischen Gesundheit fördern, z. B. ihre Resilienz, emotionale Stabilität und Selbstwirksamkeit stärken,
b. die physische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen verbessern,
c. das sozial-emotionale Lernen sowie Beziehungen und Bindungen von Kindern und Jugendlichen untereinander unterstützen,
d. die Selbstlernkompetenzen von Kindern und Jugendlichen befördern,
e. Kinder und Jugendliche in der Wiederaneignung verlorengegangener Alltagsstrukturen und erfahrungen begleiten,
f. Kinder und Jugendliche, die den Anschluss an Kita, Schule, Angebote der Kinder- und Jugendhilfe, Peers, die Welt außerhalb des eigenen Zuhauses verloren haben (oder davon bedroht sind), intensiv und individuell beim Wiederanschlussfinden unterstützen,
g. erwachsene pädagogische Begleiter:innen qualifizieren, damit diese die psychosozialen Herausforderungen von Kindern und Jugendlichen wahrnehmen und kompetent aufnehmen können.

Darüber hinaus sollen Kooperationen mit Umsetzungspartnern das Programm AUF!leben – Zukunft ist jetzt. strategisch und fachlich stärken und die Reichweite des Programms vergrößern.

3. Zielgruppe

Gefördert werden Angebote, die folgende Zielgruppen direkt oder indirekt erreichen:

  • Kinder im Kita- und Vorschulalter
  • Kinder und Jugendliche im Schulalter
  • Jugendliche und junge Erwachsene bis einschließlich 26 Jahre
  • (sozial-)pädagogische Fachkräfte, die Kinder und Jugendliche begleiten

Insbesondere sollen Kinder und Jugendliche erreicht werden, die in Risikolagen aufwachsen, sich an Übergängen befinden oder besonders von den Folgen der Pandemie betroffen sind.

4. ALLTAG PLUS

In dieser Kategorie werden Projekte gefördert, die regelmäßig an 2 bis 5 Zeitstunden pro Woche (zzgl. Vor- und Nachbereitung) für die Dauer von mind. 10 Wochen stattfinden. Die Projekte sind auf persönliche Weiterentwicklung in Kombination mit einer psychosozialen Stärkung der Kinder und Jugendlichen gerichtet. Die Antragsteller erläutern im Konzept den Inhalt des Projektes. Um ein Projekt durchführen zu können, sollte eine Mindestzahl von 15 Kindern oder Jugendlichen teilnehmen.

Der Träger kann das Angebot durchführen, indem er die Projektteilnehmenden selbst gewinnt, oder er kann sein Projekt für andere Träger durchführen (Schulen, Kitas und sonstige Einrichtungen), die dann auch die Projektteilnehmenden gewinnen. Idealerweise bestehen bereits Kooperationsbeziehungen zu den anderen Trägern, bei denen die Projekte durchgeführt werden.

5. Laufzeit der Projekte

Das Projekt wird innerhalb des Zeitraums vom 22. Mai 2022 bis zum 31. August 2022 durchgeführt.